News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

01.07.2018 | 15:44 Uhr

Rheinische Post: 20 Prozent mehr Flüge nach Mallorca bundesweit, in Düsseldorf 50 Prozent mehr, Verdoppelung in Berlin-Tegel

Düsseldorf (ots) - Obwohl der Mallorca-Spezialist Air Berlin
pleite gegangen ist, gibt es diesen Sommer ein so hohes Flugangebot
auf die Baleareninsel wie nie. Dies zeigt eine Studie des Deutschen
Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) für die Düsseldorfer
"Rheinische Post" (Montag). Danach hoben in Deutschland im Juni
insgesamt 4375 Jets nach Mallorca ab - 20 Prozent mehr als im Juni
2017 mit damals 3655 Abflügen. Im Juni 2014 waren 3021 Jets nach
Palma de Mallorca abgehoben. Noch extremer nimmt der Verkehr Richtung
Palma de Mallorca ab Düsseldorf zu: Diesen Juni hoben 671 Maschinen
ab, vor einem Jahr waren es 443 - ein Zuwachs von 50 Prozent. Für
Juli und August rechnen die DLR-Experten mit einem ähnlichen Trend.
"Das ist schon ein sehr auffallendes Wachstum nach Mallorca. Nach dem
Ende von Air Berlin haben offensichtlich viele Airlines nach Palma
eine neue Chance gesehen", sagte Peter Berster, Autor der DLR-Studie,
der Redaktion. Die Flugzahl ab Berlin-Tegel verdoppelte sich im
Vergleich zum Vorjahr von 196 auf 384 im Juni, die Flugzahl ab
Stuttgart stieg im gleichen Zeitraum von 309 auf 409. Das hohe
Angebot führt zu niedrigen Preisen. So sind bei Condor in der zweiten
NRW-Schulferienwoche (ab 23. Juli) ab Düsseldorf One-Way-Tickets für
39,99 Euro zu bekommen, bei Ryanair/Laudamotion für 32 Euro, bei
Eurowings ab 59,99 Euro. "Da herrscht brutaler Wettbewerb", sagte
Airline-Experte Gerald Wissel der "Rheinischen Post".

www.rp-online.de



Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.

 



Booking.com