WirtschaftsNetz-Nordrhein-Westfalen

News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

01.03.2022 | 08:48 Uhr

Die Magazine Mountainbike und Roadbike starten Kampagne für mehr Nachhaltigkeit: "Weil wir die Natur lieben" (FOTO)

Die Magazine Mountainbike und Roadbike starten Kampagne für mehr Nachhaltigkeit: "Weil wir die Natur lieben" (FOTO) Stuttgart (ots) -

Wer leidenschaftlich in der Natur ist seinem Lieblingssport nachgeht, bemerkt dabei regelmäßig beunruhigende Veränderungen - viele lässt das nach Möglichkeiten suchen, den eigenen Alltag nachhaltiger zu gestalten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Magazine MOUNTAINBIKE und ROADBIKE, die sie gemeinsam mit weiteren Sporttiteln aus dem Special-Interest-Medienhaus Motor Presse Stuttgart gestartet haben und die in den aktuellen Ausgaben vorgestellt werden. Diese sind ab heute beziehungsweise morgen im Handel erhältlich und auch über https://shop.motorpresse.de/

Die Umfrage bildet den Auftakt der Kampagne "Weil wir die Natur lieben", die Leserinnen und Leser bis Ende des Jahres in allen Ausgaben mit Service- und Infoartikeln sowie Hintergrundberichten zu den verschiedenen Aspekten des Themas Nachhaltigkeit versorgen wird, zum Beispiel zu Bio-Lebensmitteln, Produktqualität und ökologisch verträglichem Reisen.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass den Leserinnen und Lesern der Radmagazine diese Themenbereiche für nachhaltiges Handeln sehr wichtig sind. So spielt bei der Hälfte der Befragten der CO2-Ausstoß eine große oder sogar sehr große Rolle bei der Urlaubsplanung für dieses Jahr. Nur eine kleine Minderheit von drei Prozent gaben an, dass dieser Aspekt für sie nur eine geringe Bedeutung hat. Auch bei Kaufentscheidungen geben 72 Prozent der Befragten an, dass nachhaltige Produktmerkmale wie Öko-Siegel, Recycling-Angebote oder Reparaturleistungen seitens des Herstellers für sie Kaufgründe sind.

"Überraschend waren diese Ergebnisse für uns nicht", sagt André Schmidt, Redaktionsleiter von MOUNTAINBIKE. "Bereits in einer früheren Umfrage haben 82 Prozent der teilnehmenden Leserinnen und Leser angegeben, dass für sie das ,Naturerlebnis' ein elementarer Bestandteil des Bikens ist - weit vor ,Technikfaszination' oder ,Nervenkitzel'."

Weil Radfahrer die Natur lieben, wurden zudem im vergangenen Jahr große Anstrengungen unternommen, um das beliebte, jährlich veranstaltete MOUNTAINBIKE TESTIVAL in Brixen nachhaltiger zu gestalten. Dies gelang unter anderem durch die Einsparung von 50 Prozent der früher typischerweise angefallenen Müllmenge, konsequenter Mülltrennung, dem Einsatz ressourcenschonender Produkte und der Kompensation des CO2-Ausstoßes. In Zusammenarbeit mit dem Partner Wilderness International konnten dadurch mehr als 700 qm wertvoller Regenwald in Kanada geschützt und damit dauerhaft erhalten werden. Durch diese Maßnahmen, die auch beim nächsten MOUNTAINBIKE TESTIVAL im September umgesetzt werden, ist die Veranstaltung nun offiziell als "Green Event Südtirol" zertifiziert.

Die MOTOR PRESSE STUTTGART (www.motorpresse.de) ist eines der führenden Special-Interest-Medienhäuser international und mit Lizenzausgaben und Syndikationen in 20 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 80 Zeitschriften, darunter auto motor und sport, MOTORRAD, Men's Health, MOUNTAINBIKE und viele, auch digitale, Special Interest Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. Alleininhaber der MOTOR PRESSE STUTTGART sind die Gründerfamilien Pietsch und Scholten zusammen mit Herrn Dr. Hermann Dietrich-Troeltsch.

Pressekontakt:

Kirsten Segler
Referentin Unternehmenskommunikation
Motor Presse Stuttgart
Tel.: +49 711 182-1265
ksegler@motorpresse.de
www.motorpresse.de
LinkedIn
https://shop.motorpresse.de/

Original-Content von: Motor Presse Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.